Monja Pichinot

Monja Pichinot

Gründerin von BLEIBE MODERN, Content Creator

Instagram Geschichte – Entwicklung der Plattform

Im Jahre 2020 hat Instagram weltweit monatlich 1 Milliarde aktive Nutzer. In Deutschland sind es aktuell 25 Millionen monatliche und 9 Millionen tägliche Nutzer – Tendenz stetig steigend. Aber wie hat sich Instagram zu einem der weltweit größten sozialen Netzwerke entwickelt? Lest die Instagram Geschichte.

Schnappschuss ist erster Instagram-Post

Am 16. Juli 2010 postete Instagrams CEO und Mitbegründer Kevin Systrom das erste Foto auf Instagram. Ein einfacher Schnappschuss mit einem Hund und seinem rechten Fuß in einem Flipflop. Ursprünglich wurde Instagram nur zum Teilen von Bildern gegründet.

Milliarden-Deal mit Mark Zuckerberg

Keine zwei Jahre später, am 09.04.2012, fand der Verkauf an Facebook für 1 Mrd. Dollar statt. Damals hatte Instagram „nur“ 30 Millionen Nutzer weltweit.

Entwicklung der Funktionen

Im Oktober 2013 wurden Werbemöglichkeiten für ausgewählte Accounts möglich. Nach einer Testphase gibt es seit September 2015 für alle Nutzer Werbemöglichkeiten.

Der nächste große Step in der Entwicklung folgte im Juni 2016. Der Feed war nun nicht mehr chronologisch, sondern Algorithmus-basiert

„Ideen-Klau“ von Snapchat

Nur zwei Monate später folge die nächste Veränderung. Instagram adaptierte die Idee von Snapchat und führte Stories ein. Es können Bilder und Videos veröffentlicht werden, die nur 24 Stunden für den User sichtbar sind. Eine Story-Sequenz (auch Clip, Snap, Item genannt) dauert maximal 15 Sekunden. Ist ein Video länger als 15 Sekunden, wird es in mehrere Sequenzen aufgeteilt.

Große Accounts mit > 10.000 Abonnenten, können in ihrer Story einen Swipe-Up-Link (z.B. auf eine andere Website) integrieren. Durch einen „Wisch“ nach oben, gelangen die Abonnenten so von der Story direkt auf die verlinkte Seite. Wie Instagram Stories genau funktionieren und wie du sie für dich nutzen kannst, erfährst du in unserem Instagram Stories Handbuch.

Die Instagram Geschichte geht weiter - IGTV

Im Juni 2018 wurde IGTV eingeführt. Bei der Funktion können Videos ab einer Minute bis maximal 60 Minuten hochgeladen werden. Die Videos sind ideal im Hochformat (9:16). In der Instagram App gibt es einen eigenen IGTV Tab, der auch in der Desktop-Variante vorhanden ist. Den Nutzern wird so ermöglicht, schnell auf die IGTVs zuzugreifen.

Reels – der TikTok-Klon

Die neuste Instagram-Entwicklung ist die Einführung von sogenannten Reels. Die 15s-Clips mit Audio, Effekten und kreativen Tools sind jedoch eigentlich durch die App TikTok (früher musical.ly) bekannt geworden. Inhalte sind oft Tanz- oder Lipsync-Challenges oder kurze How-Tos. Seit dem 24.09.2020 sind Reels auch bis zu 30 Sekunden möglich.

In der App haben auch Reels einen eigenen Tab. Dort sind sie analog zu Stories dauerhaft online. Derzeit gibt es den Reels-Tab aber noch nicht in der Desktop-Variante.

Wie ihr seht zeichnet sich die Instagram Geschichte unter anderem durch die extreme Entwicklungskraft der Plattform aus. Eigene Innovationen und die schnelle Adaption von Trends beschert Instagram bis heute ein unvergleichliches Wachstum.

Schreibe einen Kommentar