Instagram Reels – Was du darüber wissen solltest

Monja Pichinot

Monja Pichinot

Gründerin von BLEIBE MODERN, Content Creator

Im August 2020 wurden auf Instagram die sogenannten Reels eingeführt. In diesem Blogartikel erfährst du alles Wichtige zu dem neuen Feature und bist dann bestens vorbereitet, in Zukunft selbst Reels zu erstellen.

Instagram Reels - der TikTok-Klon

Die 15s-Clips mit Audio, Effekten und kreativen Tools sind eigentlich durch die App TikTok (früher musical.ly) bekannt geworden. Inhalt sind oft Tanz- oder Lipsync-Challenges oder kurze How-Tos. Seit dem 24.09.2020 sind Reels auch bis zu 30 Sekunden möglich.

In der App haben Reels einen eigenen Tab. Dort sind sie analog zu Stories dauerhaft online. Derzeit gibt es den Reels-Tab jedoch noch nicht in der Desktop-Variante.

Wie du Instagram Reels erstellst

Um mit dem Aufnehmen eines Reels zu starten, gibt es zwei Optionen. Entweder wischst du auf der Instagram-Startseite nach rechts, um die Instagram-Kamera zu öffnen (als wenn du eine Story erstellen wollen würdest) und tippst unten rechts neben „Story“ aufReels„. Oder du tippst unten in dem Instagram Menü direkt auf das Reels-Icon in der Mitte und anschließend oben rechts auf das Kamera-Symbol

Am linken Rand hast du nun verschiedene Kreativtools, mit denen du deine Reels erstellen und bearbeiten kannst:

  1. Mit dem obersten Symbol (15 im Kreis) kannst du die Länge deines Reel verändern. Durch Tippen auf das Symbol wechselt dies zwischen 15 oder 30 Sekunden.
  2. Tippst du auf das zweite Symbol von oben (Note) öffnet sich die Instagram-Musikbibliothek. Hier kannst du nach Titeln oder Interpreten suchen und eine passende Musik für dein Reel auswählen. Du kannst jedoch auch deinen Originalton verwenden, indem du das Video einfach mit Ton aufnimmst.
  3. Hinter der 1x versteckt sich das Tempo-Tool. Du kannst dein Video oder die Tonspur ganz oder teilweise beschleunigen oder verlangsamen. Die Funktion eignet sich zum Beispiel, um Slow-Motion-Videos zu drehen. 
  4. Die vierte Funktion sind die AR-Effekte, die du bereits aus deinen Stories kennst. Tippst du auf den Smiley, öffnen sich die Effekt-Galerie. Du kannst übrigens auch mehrere Clips mit unterschiedlichen Effekten aufnehmen. 

Du kannst ein Reel als aufeinanderfolgende Clips aufnehmen, das ganze Reel am Stück aufnehmen oder mit Video-Uploads aus deiner Galerie erstellen. Nimm den ersten Clip auf, indem du den Aufnahme-Button gedrückt hältst. Während der Aufnahme kannst du am oberen Bildschirmrand eine Fortschrittsanzeige sehen. Beende die Aufnahme, um einen Clip abzuschließen. 

Reels auf Instagram teilen

Bevor du dein aufgenommenes Reel veröffentlichst kannst musst du entscheiden, ob dieses nur im Explore-Bereich (sofern dein Instagram-Profil öffentlich ist) oder auch in deinem Feed veröffentlicht werden soll. Wenn du ein Reel im Explore-Bereich teilst, kann es von der großen Instagram-Community gesehen und entdeckt werden. Durch das Veröffentlichen auf deinem Feed teilst du dein Reel nur mit deinen Abonnenten. 

Zum Teilen tippe nach Abschluss deiner Bearbeitung auf den „Teile“-Button. Hier hast du die Möglichkeit, das Coverbild zu ändern, eine Bildunterschrift und Hashtags hinzuzufügen und deine Freunde zu markieren.

Im Story-Tab kannst du ebenfalls auswählen, ob du dein Reel auch als Story oder Direktnachricht mit deinen Abonnenten teilen möchtest. Neben dem ist es möglich, Instagram Reels von anderen öffentlichen Accounts in der eigenen Story zu posten. 

Wo du Reels auf Instagram findest

Wie ich bereits oben erwähnt habe, gibt es einen gesonderten Reiter im Instagram-Menü extra für Reels. Unter dem Tab sind alle Reels gesammelt abrufbar. Zusätzlich kannst du eine Vorschau der jeweiligen Videos in den Stories oder in dem Feed der Instagram-Nutzer finden, welche die Reels gepostet haben. Und auch auf der Explorer-Seite (Lupensymbol) sind Reels eingebunden. 

Ich hoffe, ich konnte dir den grundlegenden Hintergrund der Reel-Funktion näher bringen und wünsche dir nun viel Spaß dabei, dies auszuprobieren. Wenn du mehr zu der Thematik erfahren möchtest, empfehle ich dir den Blogartikel „So funktionieren Instagram Reels“ von blog.hubspot.de.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Wie funktioniert WhatsApp?

Viele nutzen WhatsApp als Alternative zur SMS. Im Laufe der letzten Jahre hat sich WhatsApp zu einem der größten Nachrichten-Dienste weltweit entwickelt. Pro Tag werden

Weiterlesen »