Wie funktioniert WhatsApp?

Monja Pichinot

Monja Pichinot

Gründerin von BLEIBE MODERN, Content Creator

Viele nutzen WhatsApp als Alternative zur SMS. Im Laufe der letzten Jahre hat sich WhatsApp zu einem der größten Nachrichten-Dienste weltweit entwickelt. Pro Tag werden rund 100 Milliarden Nachrichten von WhatsApp übermittelt. Aber was ist WhatsApp überhaupt, wie funktioniert WhatsApp und was sind die Vorteile zu der klassischen SMS? Das beantworte ich dir in diesem Blogartikel. 

Was ist WhatsApp?

WhatsApp ist ein kostenloser Nachrichten-Dienst, welcher 2009 in Santa Clara gegründet wurde. Nach fünf Jahren wurde WhatsApp aufgekauft und gehört seitdem zu Facebook. Hauptsächlich wird der Messenger-Dienst per App auf dem Smartphone verwendet. Es gibt die App für Android und iOS. Bis heute im Jahr 2021 hat WhatsApp über zwei Milliarden aktive Nutzer weltweit – Tendenz steigend.

Auf WhatsApp können Nutzer Text- und Sprachnachrichten, Bilder, Videos, Standortinformationen und Dateien versenden. Darüber hinaus gibt es seit 2015 die Möglichkeit, internetbasiert über WhatsApp zu telefonieren.

Wie funktioniert WhatsApp? - Erste Schritte auf der Plattform

Account anlegen

Um WhatsApp nutzen zu können, solltest du zunächst die App herunterladen, damit du auf alle Funktionen zugreifen kannst. Anschließend musst du dich registrieren. Gebe dafür die Handynummer ein, mit der du dein Konto verknüpfen möchtest. Zur Verifizierung erhältst du einen Code per SMS, welchen du auf WhatsApp eingeben musst. Im nächsten Schritt musst du einen Benutzernamen eingeben. Ich empfehle dir, hier deinen Vor und Nachnamen einzugeben. Wenn du eine Nachricht an eine Person schickst, die dich nicht eingespeichert hat, sieht sie diesen Namen. Zusätzlich kannst du deinem Account ein Profilbild hinzufügen. Dies ist aber nicht verpflichtend und kann auch jeder Zeit nachgeholt oder geändert werden. 

Wenn du deinen Account erstellt hast, kannst du in den Einstellungen festlegen, wer deinen Status sehen kann, wer sehen kann, wann du zuletzt online warst, welchen Chathintergrund du möchtest und vieles mehr. 

Kontakten eine Nachricht senden

Account angelegt, schön und gut, aber wie funktioniert WhatsApp denn nun? Wie kann ich meinen Freunden oder meiner Familie schreiben ? Nun hast du die Möglichkeit, eine Nachricht zu senden. Tippe auf der unteren Menü-Leiste auf „Chats“ und anschließend oben rechts in der Ecke auf das Symbol mit dem Viereck und dem Stift. Dieses Symbol dient dazu, einen neuen Chat zu starten. Klickst du auf das Symbol, öffnet sich eine Liste mit deinen Kontakten. Du kannst entweder oben in der Suchleiste nach einem bestimmten Kontakt suchen, oder den gewünschten Kontakt aus der Liste auswählen. Darüber hinaus kannst du hier auch eine neue Gruppe oder einen neuen Kontakt erstellen.

Neben der normalen Textnachrichten-Funktion bietet WhatsApp noch zahlreiche weitere kostenlose Funktionen im Chat an:

  • Videoanruf
  • Telefonanruf
  • Kamera
  • Foto- und Videomediathek
  • Room
  • Dokument senden 
  • Standort teilen (live und punktuell)
  • Kontakt teilen 
  • GIF´s
  • Sprachnachrichten 

Was es genau mit den Funktionen auf sich hat und die Frage, wie WhatsApp funktioniert, beantworte ich ausführlich und Schritt für Schritt in unserem WhatsApp-Handbuch. 

Status posten

Eine weitere beliebte Funktion ist der Status. Dieser hat das gleiche Prinzip wie die Story auf Instagram. Ein Status ist eine Meldung, welche für 24 Stunden für all deine Kontakt sichtbar ist. Für 24 Stunden kannst du also ein Foto-, Video- oder Textbeitrag in einem separaten Bereich posten, welcher nach Ablauf der Zeit automatisch wieder gelöscht wird.

Tipp: Wenn du nicht möchtest, dass bestimmte Personen deinen Status sehen, kannst du diesen vor denen in den Status-Einstellungen verbergen.

Auf WhatsApp findest du die Status-Funktion ganz links in der unteren Menüleiste. Tippe auf das Plus bei deinem Profilbild im Statusbereich, um ein Bild aufzunehmen. Es öffnet sich deine Kamera und du kannst ein Bild oder Video aufnehmen und bearbeiten. Um deinen Beitrag anschließend zu posten, musst du auf den blauen Kreis mit dem Pfeil klicken. Alternativ kannst du auf WhatsApp-Status auch einen Text posten. Tippe dafür auf das Symbol mit dem Stift. Es öffnet sich deine Tastatur und du kannst mit dem Schreiben beginnen. 

Die verschiedenen Funktionen ermöglichen es dir, die Schriftart oder Hintergrundfarbe zu ändern. 

Vorteile von WhatsApp gegenüber der herkömmlichen SMS /MMS

Die klassischen SMS werden über das Mobilfunknetz versendet und empfangen. Bei WhatsApp läuft der Datentransfer über das Internet – und das bringt gleich drei große Vorteile mit sich: 

  • WhatsApp schickt deine Nachrichten via WLAN oder mobiler Internet-Verbindung. Deshalb kannst du über den Messenger-Dienst problemlos mediale Inhalte wie Fotos und Videos und sogar Sprachnachrichten senden und empfangen.
  • Mit WhatsApp kannst du unbegrenzt viele Nachrichten pro Tag verschicken – völlig kostenlos. Gerade wenn du gerne Bilder mit deinen Freunden teilst, ist die App daher eine gute Alternative zu althergebrachten Diensten. MMS sind nämlich auch heute noch sehr teuer. 
  • Auf WhatsApp kannst du mit mehreren Nutzern gleichzeitig kommunizieren. Dies funktioniert in Gruppen-Chats mit bis zu 256 Kontakten. 

Warum ist WhatsApp kostenlos?

Früher mussten Nutzer für WhatsApp pro Jahr oder einmalig rund einen Euro bezahlen. Mittlerweile kannst du die App kostenlos herunterladen und nutzen.

  • Bei WhatsApp bezahlst du nichts pro gesendeter Nachricht oder Bild- bzw. Video-Datei. Dies ist möglich, da die App eine Internetverbindung nutzt und der Versand nicht über deinen Handy-Provider abgerechnet wird. 
  • Um allerdings auch unterwegs ohne WLAN über das mobile Internet Nachrichten zu empfangen, benötigst du einen entsprechenden Datentarif bzw. eine Internet-Flat. Wählst du dich ohne die ins mobile Internet ein, entstehen dafür Kosten. 

Kritik an WhatsApp- Was sind die Nachteile?

Auch wenn der Messenger-Dienst viele Vorteile mit sich bringt, gibt es auch Nachteile.

  • WhatsApp wurde ebenfalls wie Instagram von Facebook aufgekauft, welches den versprochenen Datenschutz in Frage stellt. Der Messenger übermittelt etliche Daten an den Mutterkonzern.
  • Zwar sind die Konversationen in WhatsApp immer Ende-zu-Ende verschlüsselt und sollten deshalb sicher sein, aber im Vergleich das Nutzerverhalten nicht so. Facebook weiß zwar nicht, über was du mit Personen chattest, aber dafür den Zeitpunkt und die Dauer deiner Konversation.

Wenn du mehr zu der Thematik erfahren möchtest, empfehle ich dir den Blogartikel „WhatsApp: Tipps und Einstellungen für Anfänger“ von sat1.de. 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. H. Bruns

    Die Informationen und Hinweise sind sehr hilfreich !!!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Wie funktioniert WhatsApp?

Viele nutzen WhatsApp als Alternative zur SMS. Im Laufe der letzten Jahre hat sich WhatsApp zu einem der größten Nachrichten-Dienste weltweit entwickelt. Pro Tag werden

Weiterlesen »